Montag, 14. August 2017

DIY | Sommerliche Armbänder - schnell und einfach

Mögt ihr Armbänder auch so gerne wie ich? Ich liebe sie einfach! Als Einzelstücke, mehrere zusammen oder in Kombi mit Uhr. Es vergeht fast kein Tag ohne Armband. Sonst fühle ich mir irgendwie nackig ... ups ...


Und weil meine Liebe zu Armbänder so groß ist, mache ich sie auch sehr gerne selber. Heute zeige ich euch, wie ihr euch ganz schnell und einfach  (mit ein wenig Übung) ganz zauberhafte Armbänder machen könnt. Für euch, für eure Freundin, zum Verschenke - egal, sie sind immer schön!


Ihr braucht:
  • Makramee Band, mindestens 2 m in der Farbe eurer Wahl
  • einen Schmuckstein (Verbinder, gefasster Stein) eurer Wahl
  • Wo ihr das bekommt: Z. B in diesem DaWanda Shop
  • eine Schere
  • ein Maßband
  • ein Feuerzeug
Die Dicke des Bandes richtet sich nach dem Schmuckstein, den ihr euch ausgesucht habt. Das Band sollte durch die Ösen passen.

Als erstes (1) schneidet ihr euer Makramee Band in 3 Stücke zu jeweils ca. 45 cm und dann kann es losgehen.
2) Dann zieht man ein Band durch die Öse, achtet darauf, dass die Enden gleich lang sind und 3) knotet es nah an der Öse fest. Das macht ihr mit dem zweiten Makramee Band 4) an der anderen Öse genau so. Jetzt kann man schon erkennen, dass es ein Armband wird. Die Enden legt man einmal quer übereinander 5). Es ist einfacher, wenn man sie mit Masking Tape fixiert, dann rutschen sie bei der weiteren Bearbeitung nicht weg. Jetzt kommt das dritte Makramee Band an die Reihe. Mit dem wird nun der Schiebeverschluss gefertigt. Das ist ein wenig kniffelig, aber wenn man den Bogen raus hat, auch sehr einfach. Das dritte Band wird wie in Bild 6) UNTER beiden durchgezogen ich nenne das nun "die linke Seite"), bis ungefähr gleich viel Band auf jeder Seite ist. Dann wird 7) die "rechte Seite" ÜBER die Bänder gelegt. Nun wird 8) die linke Seite um das Band der rechten Seite geschlungen und UNTER allen Bänder auf die rechte Seite gezogen. 9) Fest zu ziehen! Der kleine Knoten ist nun auf der linken Seite. 


Jetzt wird das Band der linken Seite über alle Bänder gelegt und so verfahren, wie in Bild 7 - 9.
Dann ist der Knoten auf der rechten Seite, wie in Bild 11 (unten). Diese wird ca. 6x wiederholt (12), dann habt ihr euren Verschluss fast fertig.

Falls ihr euch wundert, wo Bild 10 ist ... das gibt es in meiner Nummerierung nicht ... hab ich aus versehen überspeichert ... tzhihi ...

Wenn ihr alles schön fest geknotet habt, dann könnt ihr die überstehenden Enden kurz abschneiden und mit einem Feuerzeug anflämmen. So verschmelzen die Enden mit den Knoten und alles ist fest (Bild 13). Der Schiebeverschluss ist nun fertig. Jetzt könnt ihr noch die Enden des Armbandes verknoten und kurz anflämmen und FERTIG ist euer Armbändchen!


Es ist eigentlich ganz leicht, aber ich habe auch erst einmal ein wenig Übung gebracht. Dabei haben mir Youtube Videos super geholfen. Dieses hier ist ganz hilfreich, wenn ihr den Verschlussknoten noch einmal ansehen wollt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Wer es einfacher oder schneller mag, kann die Armbänder auch bei mir im Shop kaufen => HIER!






Montag, 7. August 2017

INTERIOR | Neuheiten im Wohnzimmer - es wird heller mit neuem Couchtisch und Teppich

Enthält Werbung für Notoria*

Ja! Ich bin zurück aus dem Urlaub! Vielleicht hat der Eine oder die Andere meine IG Story verfolgt und gesehen, dass wir einen wirklich schönen Urlaub auf Mallorca hatten. Hach, also ich könnte direkt schon wieder ... Aber nix da, jetzt gibt es mal wieder ein wenig Blog Content!

Schon lange vor unserem Urlaub, hatte ich angefangen, unser Wohnzimmer ein wenig zu verändern. Manche von euch wissen, dass es mir wegen dem vielen dunklem Holz von Regalen und Couchtisch oft zu dunkel war. Aber manche Dinge brauchen eben Zeit und so haben die neuesten Veränderungen auch etwas Zeit gebraucht.


Der Gedanke für einen neuen Couchtisch kam mir ganz spontan bereits Anfang des Jahres. Dann begann die Suche, ich hatte nämlich genaue Vorstellungen, wie der Tisch sein sollte. Angelehnt an meine kleinen weißen Beistelltische von Hay (Tray Table) und Zoeppritz, wollte ich einen filigranen Tisch haben. Schlicht, weiß, quadratisch, mit den gleichen Maßen wie unser bisheriger Couchtisch und bezahlbar. Wenn Frau sich etwas in den Kopf setzt ... (wer entdeckt das kleine Kuschelmädchen Lilly in den Kissen?)


Zum Glück bietet das WWW ja ausreichend Möglichkeiten für eine ausgiebige Suche und nach vielem Hin und Her wurde ich bei NOTORIA* fündig.



D. h. zuerst einmal fiel mir dieser kleine Couchtisch ins Auge. Beim genaueren Lesen stellte ich fest, dass der Tisch "handmade" ist. Und da habe ich einfach mal nachgefragt, ob man den Tisch auch in einer etwas größeren Größe bestellen könnte. Man konnte! Und ich bin total begeistert, dass mein Tisch nun einen festen Platz im Sortiment hat! Schaut mal HIER! Die Leute von NOTORIA* haben wirklich einen tollen Job gemacht und schon nach 2 Wochen stand der Tisch bei uns im Wohnzimmer. Super Qualität, tolle Verarbeitung und ganz genau so, wie ich ihn haben wollte!



Dazu kam noch ein neuer Teppich, den ich bei WestwingNow* gekauft habe. Angelehnt an den Beni Ourain Stil, habe ich den Teppich allerdings passend zum Sofa in einem Beige-Taupe-Ton gekauft. Er ist so unglaublich weich, dass man mit den Füßen quasi darin versinkt.


Ich habe ein wenig gebraucht, mich an den neuen Teppich und den neuen Couchtisch zu gewöhnen, da alles auf einmal viel heller wirkte. Aber mit den Neuheiten in unserem Wohnzimmer bin ich nun sehr glücklich und freue mich jedes Mal über den Anblick!



Gerne zeige ich euch auch noch die anderen Veränderungen, die es im Wohnzimmer gegeben hat. Ganz bald in einem anderen Blogpost, sonst wird dieser noch zu lang ...

Was sagt ihr zu den Veränderungen? Gefallen sie euch auch so gut wie Lilly und mir?

Bezugsquellen:
Couchtisch: Notoria*
Teppich: WestwingNow*

*Kooperationspartner
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...